NIMM DIR… | TAKE…

Leave a Comment
Und schwups ist schon wieder Freitag! Ist die Woche bei euch auch so dahingerauscht? Dann nehmt euch doch am Wochenende am besten mal Zeit für euch, oder ein weiteres Prachtstück aus unserer Sprücheklopfer-Kollektion. Auf der findet ihr viele weitere Anregungen, mit was man sich sonst noch so die Zeit vertreiben kann - mit Schokolade zum Beispiel. 
Die Schleckermäuler unter euch können sich natürlich auch erst Zeit (so 90 Minuten) zum backen und dann eine frische, herrlich duftende Zimtschnecke aus dem Ofen nehmen.
Das Rezept liefern wir ebenfalls – ist doch klar! Es ist also schon erprobt und für äußerst lecker befunden worden.


@ homefashion.de


FÜR DEN TEIG (20 Zimtschnecken)
400g Weizenmehl
  1 Pck. Trockenhefe
 125 g weiche Butter
       2 Eier
  50g Zucker
   1 TL gemahl. Kardamom
1/2 TL Salz
150ml lauwarme Milch

FÜR DIE FÜLLUNG
3 EL Butter
3 EL Zucker
1 TL Zimt

FÜR DAS TOPPING
1 Eigelb
Hagelzucker

In einer Rührschüssel das Mehl mit der Hefe vermischen, dann Butter, Eier, Zucker, Kardamom und Salz dazugeben und alles kurz vermengen.
Nach und nach die handwarme Milch hinzufügen und den Teig mit der Hand oder der Küchenmaschine kneten, bis er formbar geworden ist. Sollte er kleben, noch etwas Mehl hinzufügen, aber nicht zu viel, denn der Teig muss weich bleiben.
Den fertigen Teig zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen. Wenn er sich sichtbar vergrössert hat, noch einmal gut durchkneten und dann auf der bemehlten Arbeitsfläche etwa 1 cm dick ausrollen.
Für die Füllung die weiche Butter mit Zucker und Zimt verrühren und auf den ausgerollten Teig streichen.
Die Teigplatte von einer Seite aufrollen, von der Rolle ca. 2 cm dicke Scheiben abschneiden und auf ein gefettetes Backblech setzen.
Mit Eigelb bepinseln und Hagelzucker über die Schnecken streuen.
Die Zimtwecken bei 220° C ca. 10-15 Min. goldbraun backen.
Tipp: Immer ein ofenfestes Gefäß mit Wasser in den Ofen stellen, damit die Zimtschnecken während des Backens nicht austrocknen.

Na, dann husch husch in Wochenende!










Woooooah it´s friday again! The time is just flashing past, isn´t it? So enjoy your weekend while having a look at our new napkin. This beauty got some ideas for you… perhaps you should take some time, or chocolate, oooooor a cinnamon bun for example. Of course we´ve got a recipe for you, too. It´s absolutely delicious,well that's what we think! Just give it a try, you´ll love it.


FOR THE DOUGH (20 cinnamon buns)
400 g of wheat flour
1 packdry yeast
125 g soft butter
2 eggs
50 g sugar
1 tsp cardamom
1/2 teaspoon salt
150 ml warm milk

FOR THE FILLING
3 tablespoons butter
3 tablespoons sugar
1 tsp cinnamon

FOR THE TOPPING
1 egg yolk
coarse sugar


Mix the flour and yeast together, after that add butter, eggs, sugar, cardamon and salt. Mix it gently. Now you can add the milk and knead the dough until it isn´t sticky anymore. Otherwise add some flour – not too much, because the dough has to be soft. If you´re done with this just leave the dough alone (covered with a towel and at a warm place) for about an hour. Now you should knead it again and roll it on an floured worktop until it´s just 1cm thick. At this point prepare the filling – mix sugar, cinnamon and butter and spread it on the dough. Now you can roll it up into a roulade and cut it  into 2cm thick slices afterwards and set them on a baking plate. Spread each single bun with a bit of egg yolk and coarse sugar. Now they are ready for the oven - bake them at 220° C for about 10-15 min, until they have a nicely brown colour. 
Tip: Put a bowl with water in the oven the cinnamon buns like that ;)

Have a nice weekend!

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen